Herzlich willkommen zum Gottesdienst

am 17. Sonntag

nach Trinitatis /

              Erntedank!

Aller Augen warten auf dich, und du gibst ihnen ihre Speise zur rechten Zeit.

(Psalm 145,15)

Liturgischer Gruß / Votum, Psalm 104, Gebet

Lied: Geh aus mein Herz und suche Freud (EG 503)

Epistellesung: 2. Korinther 9,6-15

2 Kor 9,6-15

Gott gibt, damit wir geben können

6Denkt daran: Wer spärlich sät, wird nur wenig ernten. Aber wer mit vollen Händen sät, auf den wartet eine reiche Ernte. 7Jeder soll so viel geben, wie er sich in seinem Herzen vorgenommen hat. Es soll ihm nicht leid tun und er soll es auch nicht nur geben, weil er sich dazu gezwungen fühlt. Gott liebt fröhliche Geber!

8Er hat die Macht, euch so reich zu beschenken, dass ihr nicht nur jederzeit genug habt für euch selbst, sondern auch noch anderen reichlich Gutes tun könnt. 9Dann gilt von euch, was in den Heiligen Schriften steht: »Großzügig gibt er den Bedürftigen; seine Wohltätigkeit wird in Ewigkeit nicht vergessen werden.«

10Gott, der dem Sämann Saatgut und Brot gibt, wird auch euch Samen geben und ihn wachsen lassen, damit eure Wohltätigkeit eine reiche Ernte bringt. 11Er wird euch so reich machen, dass ihr jederzeit freigebig sein könnt. Dann werden viele Menschen Gott wegen der Gaben danken, die wir ihnen von euch übergeben.

12Dieser Liebesdienst soll ja nicht nur die Not der Gemeinde in Jerusalem lindern, sondern darüber hinaus viele Menschen zum Dank gegen Gott bewegen. 13Wenn ihr euch in dieser Sache bewährt, werden die Brüder und Schwestern in Jerusalem Gott dafür preisen. Sie werden ihm danken, dass ihr so treu zur Guten Nachricht von Christus steht und so selbstverständlich mit ihnen und mit allen teilt. 14Und weil sie sehen, dass Gott euch in so überreichem Maß seine Gnade erwiesen hat, werden sie für euch beten und sich nach euch sehnen.

15Lasst uns Gott danken für sein unsagbar großes Geschenk!

Glaubensbekenntnis

Glaubensbekenntnis 2

Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen,

den Schöpfer des Himmels und der Erde,

und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,

empfangen durch den Heiligen Geist,

geboren von der Jungfrau Maria,

gelitten unter Pontius Pilatus,

gekreuzigt, gestorben und begraben,

hinabgestiegen in das Reich des Todes,

am dritten Tage auferstanden von den Toten,

aufgefahren in den Himmel;

er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters;

von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist,

die heilige christliche Kirche,

Gemeinschaft der Heiligen,

Vergebung der Sünden,

Auferstehung der Toten

und das ewige Leben.

Amen.

Lied: Wir pflügen und wir streuen (EG 508)

Predigt: Markus 8,1-9

1Zu der Zeit, als wieder eine große Menge da war und sie nichts zu essen hatten, rief Jesus die Jünger zu sich und sprach zu ihnen: 2Mich jammert das Volk, denn sie harren nun schon drei Tage bei mir aus und haben nichts zu essen. 3Und wenn ich sie hungrig heimgehen ließe, würden sie auf dem Wege verschmachten; denn einige sind von ferne gekommen. 4Seine Jünger antworteten ihm: Woher nehmen wir Brot hier in der Einöde, dass wir sie sättigen? 5Und er fragte sie: Wie viele Brote habt ihr? Sie sprachen: Sieben. 6Und er gebot dem Volk, sich auf die Erde zu lagern. Und er nahm die sieben Brote, dankte, brach sie und gab sie seinen Jüngern, dass sie sie austeilten, und sie teilten sie unter das Volk aus. 7Sie hatten auch einige Fische; und er sprach den Segen darüber und ließ auch diese austeilen. 8Und sie aßen und wurden satt. Und sie sammelten die übrigen Brocken auf, sieben Körbe voll. 9Es waren aber etwa viertausend; und er ließ sie gehen.

Lied: Wo ein Mensch Vertrauen gibt (EG 604)

Opfergabe / Offering Collection

Sie können die Kollekte mit SnapScan von Ihrem Handy aus bezahlen. (Mehr Informationen hier)

Oder überweisen Sie die Kollekte auf das Konto der Gemeinde mit dem Betreff ''Kollekte'', damit wir das Geld richting zuordnen und es nicht als Beitrag verbucht wird:

Standard Bank

Code: 020909

Acc.: 071537155

Fürbitten und Vaterunser

Fuerbitten_4.10.2020

Es ist Zeit, dir zu danken, du reicher Gott,
du gibst uns aus deiner Fülle.
Von deiner Liebe leben wir.
Höre uns und erbarme dich.

 

Wir danken dir
für die reifen Früchte, für die Ernte, für das Leben.
Wir bitten dich für die Felder und Wälder, die vertrocknet sind,
für die Menschen, deren Arbeit und Mühe vergeblich waren,
für die Opfer von Stürmen, Flut und Bränden.
Höre uns und erbarme dich.

 

Wir danken dir für schöne Sonnentage, für Regen, für die Zeiten der Ruhe, für das Leben.
Wir bitten dich für alle, die die Coronazeit als Qual erleben,
für alle, die gehetzt sind und unter Druck stehen,
für alle, die von Sorgen bedrückt sind.
Höre uns und erbarme dich.

 

Wir danken dir für unsere Kinder, für die Menschen, die uns mahnen und wachrütteln, für das Leben.
Wir bitten dich um Einsicht, um den Willen zur Umkehr, um weise Politiker und ehrliche Mächtige.
Höre uns und erbarme dich.

 

Wir danken dir für die Menschen, die du uns an die Seite stellst, für die Aufgaben, die du uns gibst, für das Leben.
Wir bitten dich für alle, die zu uns gehören und die wir lieben,
für alle, die uns fremd und feind sind,
für alle, die auf uns und unser Tun warten.
Höre uns und erbarme dich.

 

Wir danken dir für den Glauben, für die Liebe, für das Leben.
Wir bitten dich für unsere Glaubensgeschwister, für deine weltweite Kirche, für alle, die auf dich hören.
Es ist Zeit, dir zu danken, du reicher Gott,
du gibst uns aus deiner Fülle.
Von deiner Liebe leben wir.
Höre uns und erbarme dich.

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.

Segen

Segen

Der Herr segne dich und behüte dich.

Der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir

und sei dir gnädig.

Der Herr hebe sein Angesicht auf dich

und gebe dir Frieden.

Lied: Brich mit den Hungrigen dein Brot

(EG 420)

Können wir für Sie beten?

Wer ein Gebetsanliegen hat, schicke es bitte per Email an die Pastorin (pastor@st-martini.co.za) oder per Whatsapp oder SMS an folgende Handy-Nummer: 076 130 7268.

Man kann auch gerne um einen Rückruf bitten.

Die Anliegen werden ernsthaft im Gebet aufgenommen werden. Wenn erwünscht, werden die Angaben vertraulich gehandhabt.

Nachspiel: Nun danket alle Gott (EG 321)

Segen und Frieden auf Ihre/deine Woche! 

Blessings and peace to you this week!

Image by Priscilla Du Preez
Family Praying
Grapes
Mountains Meet Lake

© 2020 by St. Martini Church Cape Town. Proudly created with Wix.com

  • YouTube
  • Facebook